2.4.2011

Hinterer Daunkopf (3225m)

Trockenraum der Amberger Hütte

Vorbereitung und Start von der Hütte

Am Anfang geht es wieder über den flachen Talboden.

Dann über den ersten Aufschwung.

Beim Beginn des Sulztalferners links über eine Steilstufe und Rampe in ein verstecktes Kar.

Weiter durch ein langgezogenes steiles Tal.

Hier gelangen wir zur Gletscherabdachung des hinteren Daunkopfs.

Der breite Gipfel ist gut besucht.

Auf der anderen Seite sieht man in das Schigebiet des Stubaier Gletschers.

Gipfelfoto

Zoom zu unserem Ausgangspunkt der Amberger Hütte am Flachstücks

Tolle Abfahrt

An exponierten Stellen ist der Schnee schon ziemlich faul.

Endlose Weiten...

Wieder zurück auf der Hütte.

Blick auf die Route

Alle genießen die Sonne auf der Terrasse.

Hinten in der Mitte sieht man den Sulztalferner,
dessen hintere Begrenzung der Windacher Kogel unser nächsttägiges Ziel sein wird.

Abendesssen

Bis spät rauschen die Lawinen ins Tal.

Auch das Winterlager und Notschlafstellen waren voll.
Einige übernachteten sogar auf der Terrasse vor der Hütte.